Die Aufgabenstellungen für die Einrichtungen und Träger der Kinder- und Jugendhilfe sind so vielfältig wie die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen.

KINDER- UND JUGENDHILFE

Die gesellschaftlichen und sozialpolitischen Rahmenbedingungen haben in den vergangenen Jahren einen starken Wandel erfahren: Ganztagsbetreuung, Schulen in privater Trägerschaft, Inklusion sind einige der Stichworte, die diesen Veränderungsprozess kennzeichnen. Einerseits steigt die Nachfrage nach diversifizierten Betreuungsangeboten, gleichzeitig sinkt aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland die Anzahl der Kinder und Jugendlichen. Dementsprechend haben sich auch die sozialpolitischen Rahmenbedingungen der Betreuungsangebote verändert.

Für die im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Unternehmen bedeutet das, ihre Angebote auf die sich verändernden Bedürfnisse und Bedingungen anzupassen. Daraus ergeben sich für Einrichtungen in freigemeinnütziger oder privater Trägerschaft, genauso wie für kommunale und kirchliche Träger Chancen im Wettbewerb untereinander.

Beratung

schreiber-trans-55

ADJUVARIS berät und prüft eine Vielzahl von Sozialunternehmen, die Kinder und Jugendliche betreuen und bilden. Nutzen Sie das breite Spektrum unseres Knowhows für Ihre betriebswirtschaftliche Unternehmensanalyse, für vereins- oder gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungsprozessen, für arbeitsrechtliche Fragestellungen oder für die umsatzsteuerliche Einordnung Ihrer Leistungen.

Die Umsatzsteuerbefreiung für Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe (§ 4 Nr. 25 UStG) ist insbesondere durch die komplexe Verzahnung mit dem Sozialrecht eine in der Praxis schwer zu handhabende Norm. Finden Sie gemeinsam mit uns die zutreffende Einordnung, erkennen Sie steuerliche Risiken und wie Sie diese weitestgehend vermeiden.